Schnarchen

Schnarchen entsteht einerseits aufgrund von Engstellen der oberen Atemwege, die etwa durch eine verkrümmte Nasenscheidewand, vergrößerte Rachen- oder Gaumenmandeln, Polypen bzw. Schnupfen oder Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) bedingt sein können. Andererseits kommt Schnarchen auch durch die Entspannung der Muskulatur im Rachenraum im Schlaf zustande. Anatomisch finden sich bei Menschen, die beim Schlafen schnarchen, häufig Besonderheiten wie etwa ein Schleimhautüberschuss im Bereich des weichen Gaumens. Zudem gibt es zahlreiche Faktoren, die das Schnarchen begünstigen. Dazu zählen Übergewicht, Alkoholkonsum und fettige Mahlzeiten vor dem Schlafengehen, aber auch eine Erschlaffung des Nasen-Rachen-Raumes sowie Schleimhautschwellungen durch Allergien oder die Einnahme bestimmter Medikamente.

Die Übergänge zwischen dem harmlosen, so genannten primären Schnarchen und dem Schnarchen beim ernsthaften, mitunter lebensbedrohlichen Erkrankungsbild der obstruktiven Schlafapnoe sind fließend. Bei der Schlafapnoe kommt es während des Schlafens zu Atemstillständen bzw. hochgradigen Atmungseinschränkungen mit Sauerstoffabfällen.

Eine exakte Diagnose ist daher sehr wichtig. Ich setze dafür ein ambulantes Schlafmonitoring (ambulantes Schlaflabor) ein. Nach einer entsprechenden Beratung können Sie dieses ambulante Schlaflabor mit nach Hause nehmen und die Schlaflabor–Messung im eigenen Bett unter gewohnten Schlaf–Bedingungen durchführen. Zur Diagnostik möglicher Engstellen, welche das Schnarchen verursachen, setze ich die Schlafvideoendoskopie ein. Dabei handelt es sich um eine ambulante Untersuchung während eines kurzen, künstlich eingeleiteten Schlafs. Die Schlafvideoendoskopie erlaubt es, den Ort bzw. die Orte der Verlegung der Atemwege und der Schnarchgeräuschentstehung sichtbar zu machen. Auf diese Weise ist es möglich, die Ursachen des Schnarchens exakt zu diagnostizieren und gegebenenfalls eine operative Therapie ins Auge zu fassen.

Je nach Resultat der Diagnose gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Nasenatmung zu verbessern, die Spannung des weichen Gaumens zu erhöhen oder den Rachen zu erweitern. Ich verfüge über langjährige Erfahrung und modernste Expertise in diesem Bereich und berate Sie gerne darüber, welche chirurgische Methode für Ihren individuellen Fall in Frage kommt.

Dr. Kurt Freudenschuss

Facharzt für HNO-Heilkunde,
Kopf- und Halschirurgie

Dr. Kurt Freudenschuss

Facharzt für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

HNO-Wahlarztordination Lienz
Tischlerfeld 2
A-9900 Lienz

fax: + 43 664 88234078

Privatklinik Hochrum
A-6063 Rum/Innsbruck

Brixsana Private Clinic
I-39042 Brixen